Lions Club Kassel Homepage
Activities

Activities

We serve – Wir dienen

ist der übergeordnete Leitspruch der weltweiten Lions Bewegung.

Dieser Leitspruch,
die Ziele von Lions Clubs International
und ihre ethischen Grundsätze
prägen auch den Lions Club Kassel.

Der Lions Club Kassel  ist einer der ersten Lions Clubs in Deutschland, der erste in Nordhessen, gegründet 1955 mit dem Gründungspräsidenten Prof. Dr. Heinz Kalk und dem Gründungspaten Lions Club Utrecht (NL). Zu diesem besteht seit dieser Zeit  ein freundschaftliches Band. Mit der Gründung noch im Schatten des Zweiten Weltkriegs findet einer der Leitgedanken von Lions Clubs International sichtbaren Ausdruck, den Geist gegenseitigen Verständnisses unter den Völkern zu wecken.

Der Lions Club Kassel hat seinerseits den Lions-Gedanken nach dem Ende der Sowjetunion nach Russland weiter getragen, nach Jaroslawl an der Wolga. Zu dem dort gegründeten Lions Club sind dauerhafte freundschaftliche Kontakte entstanden.

Die Mitglieder des Clubs treffen sich zweimal im Monat. Bei jedem dieser Treffen gibt ein Vortrag Anstöße zu einem regen Gedankenaustausch. In jedem Jahr wählen die Mitglieder den Präsidenten für das neue Lions-Jahr.  Er stellt im allgemeinen sein Jahr unter einen Leitgedanken, dessen Vielfalt in Vorträgen von Clubmitgliedern  oder auch von externen Vortragenden  entfaltet wird.

Leitgedanken vergangener Jahre zeigen deren Weite:


  • Lernen von anderen (B. Penkhues)
  • Gesund bleiben, gesund werden (M. Tryba)
  • Von nah-fernen und stillen Welten (K. G. v. Karais)
  • Gesellschaft im Wandel (J. Barthels)
  • Regionalität und Globalisierung: Realität – Perspektiven – Visionen (W. Kleinkauf)
  • Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wir Lions wollen lernen, diskutieren und uns einlassen  (R. Warncke)
  • Bewusstsein und gestaltendes Handeln (F. Deventer)
  • Kultur als Ausdruck von Lebensqualität (K. Lometsch)

Ein weites Feld der Aktivitäten des Clubs sind Hilfen für caritative Einrichtungen, Selbsthilfegruppen und bedürftige Einzelpersonen.

Die finanziellen Mittel dazu kommen aus einem alljährlich zur Vorweihnachtszeit vornehmlich von unseren Lionessen geleisteten Verkauf von Punsch und von selbstgekochter Marmelade.



Zeitungsausschnitt aus vergangenen Tagen:

Zeitungsausschnitt mit einem Foto der Punschbude 1974

 

 




27. November: 12 Uhr mittags – Punscheröffnung 2017


Wie in jedem Jahr erhoffen sich die Lionsfreunde des altehrwürdigen Lionsclub Kassel einen erfolgreichen Zuspruch auf ihren unvergleichlich wohlschmeckenden Gewürztrunk, der jedem in den letzten anstrengenden Tagen vor dem Weihnachtsfest hoffentlich ein
paar sinnlich-vergnügte Gesprächsminuten verspricht.



HNA v. 1. Dez. 2017


Antrinken ...

Extra Tip v. 29. Nov. 2017





Vier Freunde die sich Lions nennen: Hans-Dieter Kühn, Rolf Warncke, 

Dieter Reinemann und Dr. Fritz Krappe (v. lks.). Sie stehen – ehrenamtlich – noch mittendrin in den Vorbereitungen zur Punscheröffnung am kommenden Montag (siehe oben)

Foto: Sarah Menzel / Kassel Live 25.11, 13:01 Uhr




Club-Präsident Prof. Dr. Murad Erdemir mit seinem ersten Punschgast Dieter Pawitz



Erster Standdienst von »Punschmaster« LF Dieter Reinemann (Organisation der Punschactivity) und LF Dr. Fritz Krappe. Club-Präsident Prof. Dr. Murad Erdemir werkelt bereits im Hintergrund »unsichtbar« an den Zapfhähnen des edlen Würztrunkes.

Fotos: LF Helmut Kohl




... Abtrinken

Geschafft! Am ausklingenden Tage vor Silvester trifft man sich höchst zufrieden über das geleistete Engagement unter dem LIONS-Motto »Helft uns helfen!«. Die Punschaktion musste dieses Jahr gegen einen äußerst straffen Adventskalender »ankämpfen«: Das heißt, unseren Lions und Lionessen blieb nicht so viel Zeit des »Ausschenkens« wie normalerweise üblich; nichtsdestotrotz lässt sich vorab sagen, dass auch die 2017er-Runde menschlich (vor der Bude) wie finanziell (in der Bude) ein voller Erfolg war.




LF Rolf Warncke (hat bereits »abgetrunken«), LF Dr. Fritz Krappe und LF Michael Gerst
(v. lks.)






Zum letzten Male kuschelt man sich vor der gemütlichen Bude als da von links stehen:
Lionesse Waltraud Hellwig-Branner, LF
 Dr. Fritz Krappe, Präsident Prof. Dr. Murad Erdemir mit seinem 1. Vizepräsidenten (recte Nachfolger) Dr. Jürgen Ganasinski sowie als special guest Barbara Herrmann-Kirchberg.





Wir bleiben dran!


(Fotos von Bianka Erdemir und Dr. Fritz Krappe)





Die Punschaktion im Jahr 2016 zuzüglich der Weihnachtsspende der Mitglieder ergaben einen Reingewinn von rund 25.000 Euro!

Davon gehen 23.500 Euro an:

1.) Die Schule am Wall – Einrichtung einer Lehrküche (10.000 €)

2.) Staatstheater Kassel – Jugendförderung & Theaterpädagogik
vorrangig im Bereich des Musiktheaters (5.000 €)

3.) Carl-Anton-Henschel Schule – Einrichtung einer Schulbibliothek (5.000 €)

4.) Fahrende Ärzte Kassel (2.500 €)

5.) Kasseler Literatur Lexikon (1.000 €)




Der Zweck unserer Spendenvergabe dient:

–  der öffentlichen Gesundheitspflege

–  der Jugendpflege und der Jugendfürsorge

–  der Erziehung der Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe

–  der Altenpflege und der Behindertenhilfe

–  der Kunst und Kultur

–  mildtätigen Zwecken


Die Förderung soll außerdem folgenden Kriterien entsprechen:

–  Wirksamkeit

–  Aufmerksamkeit und

–  Nachhaltigkeit





HNA v. 31. August 2017





Vertauschte Bildunterschrift: v. lks. Präsident Werner Seim und Vizepräsident Murad Erdemir.
EXTRA-TIP v. 1. April 2017 (Foto: Wolfgang Ehle)



     

HNA v. 29. März 2017





HNA v. 14. September 2017







HNA v. 12. Dezember 2017












HNA v. 29. Sept. 2017







Extra Tip v. 25. Nov. 2017


HNA v. 23. Nov. 2017


Bei der Bildunterschrift des Artikels hat sich ein Fehler eingeschlichen: Die Aktion wurde unter anderem unterstützt vom Lions Club Kassel, vertreten durch Prof. Murad Erdemir und Prof. Werner Seim. Seim ist auf dem Bild zwar zu sehen (dritter v. lks.), wird aber nicht erwähnt. Der erwähnte Matthias Krieger ist nicht auf dem Foto. 




Eine Auswahl der Spendenempfänger im vergangenen Jahr:



Erschienen in der HNA am 8. Juli 2016. (Foto: Ludwig)


6.000 Euro für sechzig neue Stühle:


Erschienen in der HNA am 4. August 2016 (Foto: Pflüger-Scherb)








HNA vom 5. November 2016






© 2018 CHC IT-Solutions | SOLVA